SV Neuhausen II : 1. FC Steinegg – 3:3

SV Neuhausen II : 1.FC Steinegg – 3:3 (2:1)

 

Nach turbulenten Wochen mit Höhen und Tiefen melden wir uns heute nach einem weiteren Dämpfer im Aufstiegsrennen.

Mit der 1:2 Heimniederlage gegen den FV Neuenbürg und einem Remis in Enzklösterle gegen die SG Oberes Enztal 2 mussten wir heute beim Bietderby gegen SV Neuhausen 2 ran. 

Wie so oft in dieser Saison waren wir zu Beginn die Tonangebende Mannschaft und spielten uns gute Torchancen heraus welche zum einen durch den Keeper der Heimmannschaft vereitelt wurden, zum anderen auch die letzt Durchschlagskraft im Strafraum fehlte. Die erste Aktion der Neuhausener sorgte direkt für viel Gesprächsstoff, nach einem Abseits verdächtigen Pass in die Tiefe kam der Stürmer des SVN im Strafraum zu Fall. Der Unparteiische entschied hier auf Strafstoß für die Heimmannschaft – mit dem pfaden Beigeschmack der vorangegangenen Abseitsposition mussten wir den 1:0 Rückstand hinnehmen. Unbeirrt setzten wir unseren Sturmlauf fort und brachten uns immer wieder in gute Abschlusspositionen, so war es Marius Pojtinger der in der 19. Spielminute auf 1:1 stellte. Nach dem Ausgleich investierten wir allerdings deutlich zu wenig und kassierten nur sechs Minuten später den erneuten Rückstand. Der SVN nutze die Unachtsamkeit unserer Defensive eiskalt aus und stellte somit auf 2:1, welcher gleichzeitig der Halbzeit stand war. 

 Nach der Halbzeit waren unsere Grünen wieder die Tonangebend Mannschaft und erspielten uns einige sehr gute Chancen, welche wir allerdings nicht in zählbares Ummünzen konnten, es dauerte bis zur 61. Minute, als Jan Pojtinger nach einem Freistoß den Ball über die Torlinie drücken konnte. Beflügelt von dem Ausgleich drückten wir weiter auf den Führungstreffer, doch auch hier dauerte es knapp 20. Minuten und einige gute Torchancen bis Sandro Zundel einen Freistoß aus rund 38/40 Metern mit einem satten Schuss im Tor-Winkel des SVN unterbrachte. Der Sehenswerte Treffer in der 84. Minute sollte leider noch nicht der Schlusspunkt der Partie sein. Denn in der 87. Minute herrschte Unordnung im Strafraum unserer Mannen. Während unser Keeper ein Ball erst im nachfassen sichern konnte, Blockte Jan Pojtinger einen Stürmer ab. Die Verwunderung auf dem Sportplatz war groß, als der Unparteiische pfiff und erneut auf den Elfmeterpunkt deutete nachdem nur Minuten vorher Yasin Aktas im Strafraum des SVN gefoult wurde, hier der Pfiff jedoch aus blieb. Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten und der fällige Strafstoß ausgeführt werden sollte, konnte sich sogar der vermeintlich gefoulte Stürmer des SVN ein Lächeln bezüglich der Zweikampfauslegung nicht verkneifen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Thomas Talmon zum 3:3 Endstand.

Am Schluss konnten wir uns leider, wie schon im Spiel gegen die SG Oberes Enztal 2, für eine gute Leistung nicht Belohnen und haderten auch heute wieder mit einigen Schiedsrichterentscheidungen. 

Trotz allem bedanken wir uns auch heute wieder bei allen Mitgereisten Unterstützer unserer Farben und hoffen, euch auch in der kommende Woche beim SV Hohenwart begrüßen zu dürfen. Anpfiff der Partie am Samstag den 19.05.18 ist um 17 Uhr.