TV Gräfenhausen II : 1.FC Steinegg – 0:5

TV Gräfenhausen 2 : 1.FC Steinegg – 0:5 (0:2)

 

Bei bestem Fußball Wetter reisten wir zum Tabellenschlusslicht nach Gräfenhausen. Dort erwartete uns ein Heimstarke Mannschaft, die vor heimischer Kulisse schon einige Zähler holen konnte. Nichtsdestotrotz mussten auch hier 3 Punkte nach 90 Minuten auf unserem Konto stehen, dies gab Trainer Jan Pojtinger als Marschrichtung voraus.

So waren auch wir von Beginn an gleich sehr engagiert und hatten mehrere hochkarätige Chancen, die wir nicht nutzten. Was ebenfalls noch zu sehen war das wir an diesem Tag ein wenig länger benötigten um in die Partie zu finden. In der 25. Minute erlöste uns Marcel Schmolz mit dem hochverdienten 1:0. In der 30. Minuten fasste sich Marius Pojtinger sein Herz und setzte die Kugel aus rund 20m in die untere linke Torecke zum 2:0! Die folgenden Minuten bis zur Pause hatten wir weiterhin noch mehrere Chancen, die aber wie schon so oft diese Saison nicht konsequent genutzt wurden.

 

Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild, wir hatten den Ball und bestimmten das Spielgeschehen. In der 53. Minute konnten die „grünen“ erneut Jubeln, Yasin Aktas stand nach einem Abpraller des Keepers richtig und konnte den Ball über die Linie drücken. Die Partie flachte in der folge ab, da es immer wieder Unterbrechungen durch Fouls, sowie Spielverzögerungen gab. In der 72. Minute konnten wir auf 4:0 erhöhen, auch hier war es wieder Yasin Aktas der frei zum Schuss im Sechzehner kam. Den letzten „Aufreger“ gab es in der 90. Minute als Marius Pojtinger frei vor dem Torwart auftauchte und an Ihm vorbeizog und zu Fall gebracht wurde. Die Proteste der Gräfenhausener Mannschaft waren sofort an den Referee gerichtet die eine Schwalbe von Marius bei dieser Aktion sahen. Der Schiedsrichter war sich seiner Meinung sicher und gab Strafstoß. Sandro Zundel schnappte sich die Pille und verwandelte zum 5:0 Endstand.

 

An diesem Sonntag konnten wir uns doppelt freuen denn der Tabellennachbar aus Langenalb verlor die Partie in Hohenwart. Somit können wir, wenn alle Nachholpartien erfolgreich gestaltet werden mit einem Vorsprung von 4 Punkten an die Tabellenspitze rücken.

 

Doch die Partien gegen Schellbronn (11.04.) und Dobel (18.04) unter der Woche werden alles andere als leichte Aufgabe für uns werden.

Weiter geht’s für unsere Jungs schon wieder am Mittwoch, den 11.04.2018 hier steht das Nachbarschaftsduell gegen Schellbronn 2 auf dem Plan, Anpfiff ist 19 Uhr in Steinegg.

Wir möchten uns bei allen mitgereisten Zuschauern bedanken und hoffen auch am Mittwoch wieder auf die Unterstützung!